Archiv der Kategorie: Wandertag

In dieser Kategorie findet Ihr alles über die Ausflüge die der Schützenverein unternommen hat.

Ausfahrt mit dem Ameisenbär

Der Schützenverein Pattensen war am 14. Juli 2018, geplant von unserem großartigen Festausschussvorsitzenden und König Reiner Rau, mit dem Ameisenbär unterwegs in die Döhler Heide.

Vom berühmten Bahnhof in Pattensen aus sind wir mit dem Ameisenbär, aus dem Jahr 1937, nach Döhle aufgebrochen. Der Heideort Döhle liegt in der unmittelbarer Nähe vom Naturschutzgebiet Lüneburger Heide.

 

 

 

 

Am Ziel angekommen, haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe ist in einer Kutsche durch die Heide gefahren und die andere Gruppe ist zu Fuß zu einer Heidschnucken Herde des VNP (Verein Naturschutzpark) gegangen. In beiden Gruppen gab es kompetente Führer, die uns Allerlei zu der Heide und der Heidschnucken erzählen konnten. Die Fußgruppe konnte sich sogar mit dem Schäfer der Heidschnuckenherde unterhalten.

Im Anschluss gab es in Döhle Kaffee und Kuchen im Café „Pension Auetal“ mit der berühmten Buchweizentorte. Nach der Rückfahrt gab es abschließend bei Post-Maack ein großes Grillfest mit weiteren Schützenbrüdern und -schwestern mit vielen leckeren Salaten, selbstgemachter Kräuterbutter und als Dessert Eis.

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei den VNP, dem Personal der Pension Auetal, den zahlreichen Salat- und Eisspendern, dem Team von Post-Maack und ganz besonders dem „Organisator“ unseren König Reiner Rau und seiner Frau Marion.

Airbus Werksbesichtigung und zu Besuch in Jork

Am 8. Juli 2017 starteten wir wieder Mal zu einem Wandertag 🙂

Die Fahrt begann pünktlich um 11:30 Uhr mit dem Bus von Eggers Reisen am Pattensener  Schützenhaus. Auf direktem Weg machten wir uns auf zu unserem ersten Ziel.  Nachdem wir rechtzeitig in Finkenwerder eintrafen wurden erst einmal alle mit Ihrem Funkempfänger für die Tour ausgestattet.

Bilder von der Tour können leider nicht gezeigt werden,  da das Fotografieren streng verboten gewesen ist. Wir sind jetzt aber alle schlauer, was die Montage der Airbus Flieger betrifft. Den A380 und seine 500 km Kabel konnten wir ebenfalls noch in seiner Gesamtheit betrachten. Nach der zweistündigen Führung machten wir uns dann gut gelaunt auf zu unserem nächsten Ziel, dem Schützenverein Jork-Borstel e.V.

In Jork wurden wir von den Schützenbrüdern u. -schwestern sehr herzlich aufgenommen. Als erste Stärkung konnten wir dann direkt Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen zu uns nehmen. Danach trugen wir noch einen kleinen Wettkampf mit dem Luftgewehr auf einem sehr modernen Stand aus.

Die Wertung erfolgte mit 5 Schuss Luftgewehr Auflage und weiteren 3 Schuss auf eine Glücksscheibe.

Für die Sieger gab es dann auch noch Preise in flüssiger Form sowie heimische Leckereien wie Marmelade oder Leberwurst. Und alle erhielten dann am Ende noch einen Gruß aus dem Alten Land. An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank an Reiner Rau, der diesen Wandertag organisiert hat und auch an unsere Gastgeber aus Jork.

Wir alle hatten einen schönen Tag und auch noch einer sehr lustige Rückfahrt.

Besuch auf dem Straußenhof Johannsen

thermometerAm 09. Juli haben wir uns aufgemacht um in Bahlburg den Straußenhof der Familie Johannsen zu besuchen. Sportlich nahmen wir den Weg runter nach Bahlburg mit dem Fahrrad. Das Wetter spielte an diesem Tag auch mit. 24°C zeigte das Thermometer als wir in Bahlburg ankamen.

WIr starteten unseren Besuch erst einmal ausgiebig mit Kaffee und Kuchen bzw. Torte. Vor Beginn der Führung erhielten wir noch eine kleine Belehrung darüber, dass die Absperrseile eine wichtige Funktion haben.

straussekleinWir starteten unseren Rundgang beim Brutkasten und besuchten dann die kleinen und ganz kleinen Strauße.

Die ganz kleinen waren anfangs noch zurückhaltend, wurden dann aber doch von der Neugierde gelockt und haben sich uns am Zaun gezeigt. Wir erhielten von Detlef genaue Informationen über die Aufzucht der Jungtiere und die damit verbunden Mühen. strausseganzkleinDie erwachsenen Tiere waren dann schon von impulsanter Erscheinung. Sie können bis zu 2,60m groß und 150 kg schwer werden. Beim laufen können Sie eine Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h erreichen. rudi

Im Anschluss an die Führung hat das Team vom Straußenhof Johannsen dann noch den Grill angeworfen und wir dürften die schmackhaften Bratwürste und und Straußen Bockwurst (natürlich nicht vom Grill) verkosten. Das Fleisch vom Strauß gilt als äußerst fett- und cholesterinarm.

gruppenbild2016Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal vom Verein bei Reiner Rau für die Organisation und bei Familie Johannsen für die Durchführung bedanken. Es war ein toller Nachmittag bei euch und der ein oder andere wird bestimmt wieder vorbei schauen.

Weitere Informationen zum Straußenhof Johannsen findet ihr hier.